Archiv für den Monat: Januar 2015

Askese

Wie steht es mit dem Sex?

Ein kurzes Aufglühn, man

fühlt sich, danach ein schaler Morgen.

Ein guter Freund fehlt mehr in manchen Stunden,

ein gutes Wort, ein Stück Vertrauen … und

doch, und doch … fehlt etwas im Morgengrauen.

Maschinenerotik

Du wirst nie müd solang

dein Akku reicht, so lang, so lang

befriedigst Du mich, es brummt schneller,

immer schneller – und in den Keller

leg ich dich, wenn meiner ist verbraucht.

Spür mich, wenn dein Kühlwerk raucht!

Lied der einsamen Männer

Der Männer Welt ist hart und die Bäuche

der Frauen sind weich, es scheint diese Schläuche

könnten verschlucken und heil’n diese Seuche

ohne je selbst verstopft und krank zu sein?

Wie soll das nur jemals vor sich gehen?

Als ob es Frauen für die Frauen bräuchte.

Philosophie

Weisheit, bleiche Geliebte – was verheißt

mir dein Flüstern, von eisigem Nordwind umrauscht?

„Vergiss alles um dich, dien nur mir.“

Ich dien. In deiner kalten Umarmung, unter

dem Polarhauch deiner Küsse allen Schmerz

vergess ich da, werd dir gleich, Geist.